Hatha Yoga

Hatha kommt von den beiden Silben Ha (Sonne) und Tha (Mond). Es ist kein Zufall, denn beim Hatha Yoga geht es um den Ausgleich der Gegensätze. Durch Hatha Yoga entwickeln wir ein ausgewogenes Verhältnis zwischen der Festigkeit unserer Muskeln und der Flexibilität unserer Gelenke. Du bekommst einen besseren Kontakt mit Dir selbst, Yoga hilft Dir, das Leben zu genießen. Beim Üben von Yoga spielen Alter, Beruf oder Geschlecht keine Rolle.

Hatha Yoga für Einsteiger

Teilnehmer haben keine Erfahrung mit Hatha Yoga; Erfahrung mit andere Yoga-Arten oder lange Zeit kein Hatha Yoga geübt.
In dieser Stunde werden die grundlegenden Hatha-Yoga-Asanas geübt, zusammen mit Basis Pranayama (Atemübungen) und eine tiefe Abschlussentspannung.

Hatha Yoga Mittelstufe

Teilnehmer haben Erfahrung mit Hatha Yoga Asanas. Ziel ist die Erweiterung der Stehhaltungen, Drehungen, Vorwärtsstreckungen, Rückbeugen und regenerative Haltungen, sowie die Vertiefung der Umkehrhaltungen. Pranayama wird weiter durchgeführt. Darüber hinaus wird mit Meditation angefangen.

Stundenplan

Montag

Mittwoch

Donnerstag

Lehrerin

Francien Stroobants

Francien Stroobants

Yogalehrerin und Personal Coach

Mitglied vom BDY-EYU (Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland e.V./Europäische Yoga Union) und IVAP (interdisziplinäre Gesellschaft für analytische Psychologie).

Mehr lesen

Francien Stroobants-Goudsbloem (1952)

Seit 1975 betreibe ich Jnana-, Bhakti-, Karma-, Mantra- und Hatha-Yoga. Viele Jahre unterrichte ich Hatha-Yoga, Meditation, Philosophie und begleite Retreats. Auch arbeite ich schon viele Jahre als Personal Coach. Mehr als 37 Jahre arbeitete ich in verschiedenen Organisationen, als Vollzeit Businessmanager mit viel Erfahrung im Change Management. Zusätzlich zu meinem Job begann ich 1998 mein erstes eigenes Yogastudio. Wichtige Quellen meiner Inspiration: Śrī Śāntānanda Sarasvatī (Advaita Vedanta Tradition), Swami Chidananda (Sivananda-yoga Rishikesh) und Lebenserfahrung.

1972 - 1989 School voor Praktische Filosofie Amsterdam Meine Suche brachte mich durch Theosophie (Blavatsky, Bailey) zur Schule der praktischen Philosophie Amsterdam, und ich nahm den ersten Schritt auf dem Weg des Yoga (Patanjali). Das war eine spannende und sehr lehrreiche Zeit, in der sich meine persönliche Entwicklung als Person und Lehrerin gestaltete. Diese 17 Jahre waren ein intensives Studieren der östlichen und westlichen Philosophie, Meditation und Sanskrit. Durch Übung und regelmäßige Retreats und die Erfahrung als Lehrerin entstand immer mehr Vertiefung.

1990 - 2000 Stichting Studiegroepen voor Meditatie Nederland 1990 war ich Mitbegründerin der Studiengruppen für Meditation in Amsterdam (Zweigschule der Schule der Meditation in London), wo ich mehr als 10 Jahre Lehrerin Meditation/Mindfulness war.

1996 - 2000 Saswitha Opleiding voor Hatha-Yoga en Wijsbegeerte Diese anerkannte Berufsausbildung (VYN/EYU), des ältesten Yogalehrerausbildungszentrums in den Niederlanden, habe ich abgeschlossen mit den Spezialisierungen: Chakren Psychologie; Yoga für Zielgruppen; Pranayama; Atemtherapie und Ayurveda-Massage.

1995 - 1999 Stichting Oderir Das Bindeglied zwischen dem westlichen Leben in Europa und das Erbe aus dem Osten bracht mir die vierjährige integrale C.G. Jung Ausbildung in analytischer Erwachsenenpsychologie und –psychotherapie. Diese Ausbildung machte ich bei der Odrerir-Stiftung unter Leitung von Karen Hamaker-Zondag.

Ab 2012 biete ich anerkannte (VYN/EYU) Weiterausbildungen für Yogalehrer: Yoga & die weise Frau (Hormon Yoga); Chakren & Archetypen; Surya Namaskār; Pranayama's I & II

Ich bin Mitglied von BDY/EYU (Berufsverband der Yogalehrenden Deutschland ), VYN/EYU (Vereniging Yogadocenten Nederland ) und IVAP (Interdisciplinaire Vereniging voor Analytische Psychologie.) Die Berufsverbände erfordern jährliche Auffrischungskurse so dass die Qualität gewährleistet ist.

Weiterausbildungen und Seminare für Yogalehrer ab 2000 bis heute:Klangyogalehrerin - Emily HessSeminar Dru Yoga - Chris Barrington, dr. Klaus Wolff Anatomie für Yogalehrende Modul II - Peter Greve (BDY/EYU) Anatomie für Yogalehrende Modul I - Peter Greve (BDY/EYU) Nāda Yoga Seminar – Carmen Mager + Barbara Immer (ECYT) Yin Yoga – Eric Staals (VYN/EYU) Asthanga Yoga – Claire Dalloz (VYN/EYU) Nāda Yoga Chakra Workshop – Sri Shyamji Bhatnagar (VYN/EYU) Intensiv Seminar Benefit Yoga - Sonja Klöwer + Carmen Mager (ECYT) Basisseminar Benefit Yoga - Sonja Klöwer + Hubert Wittl (ECYT) Bandha´s en Ujajj; Yoga und Gelenkebeschwerden; Hatha Yoga und Meditation; Pranayamas - Rik Verbeek (VYN/EYU) Yogalehrerstudiengruppe Saswitha – Anneke van Geffen (VYN/EYU) Basistraining Shin-Do – Bas Buis (Reiki Instituut) Yoga und Gesundheit – Ron van der Post (VYN/EYU) Sampoorna Hatha Yoga – Brahmadev(VYN/EYU) Die Kunst der Entspannung – Jacques Lewensztain (VYN/EYU)

Außer die feste Grundlagen des Hatha Yoga ist eine meiner Spezialisierungen Atemtechniken (Pranayama) und Atemtherapie. Als Lehrerin gebe ich Weiterausbildungen Pranayama I & II für Yogalehrenden (VYN/EYU anerkannt).

Yogazentrum Harz
Bohlweg 3
38709 Wildemann
Clausthal-Zellerfeld
05323-9632480
0176 57973840
info@yogazentrum-harz.de

© 2018 Yogazentrum Harz  |  Webdesign stroobants.de

Anmelden